15
Navigation
Aktuelle Ausgabe
Leserbrief schreiben
Board
Impressum

Suchen

Titel: | Text:

Inhalt

Archiv
Ausgabe:
Kompaktübersicht
Artikelübersicht
Steckbriefe
Zitate
Partys
jabberj Cartoons
Fidos Abenteuer

Newsletter
Hinweis zum Datenschutz: Die Mailadressen werden weder veröffentlicht noch an Dritte weitergegeben. Sie dienen lediglich dem Zweck, Interessenten der SNN das Erscheinen einer neuen Ausabe mitzuteilen und werden darüber hinaus nicht verwendet. Selbstverständlich kann der Interessent seine Eintragung jederzeit wieder löschen lassen.

Vorwort
von Astro und chmul

Hallo liebe Freunde

Da sind wir also wieder, hat ja lange genug gedauert. Aber auch Redakteure brauchen einmal eine schöpferische Pause, und überhaupt......KOENICH ist schuld

Spaß bei Seite, dieses Mal haben wir auch eine schlechte Nachricht auf Lager. Unser allseits beliebter Comic-König jabberj hat keine Zeit mehr die SNN regelmäßig mit seinen Cartoons zu versorgen. Wie so oft fordert das RealLife seinen Tribut.

Die gute Nachricht ist aber, dass er nicht - wie zuerst geplant - ganz aufhört, sondern eben nur dann einen Comic abliefert, wenn's ihm zeitlich reinpasst. Das ist zwar nur ein schwacher Trost, aber immerhin...

Dennoch viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe wünschen Euch

Astro und chmul
Tragisches Ende

Kürzlich las ich einen Artikel im Spiegel, in dem erklärt wurde, dass der Mann an sich vom Aussterben bedroht sei. Das Y-Chromosom ist wohl schuld, weil es sich langsam aber sicher zurück bildet. Es ging nicht darum, dass es bald keine 'richtigen' Männer mehr geben würde, sondern überhaupt keine mehr. Es wurde festgestellt, dass die Männer eigentlich nur zu einem einzigen Zeitpunkt wirklich einen Vorteil gegenüber den Frauen haben. Als Spermie auf dem Weg zur Eizelle. Weil das Y-Chromosom kleiner und damit leichter ist. Also gewinnen wir den Wettlauf. Tatsächlich kommen auf 100 Frauen 125 Männer, wenn der Körper des Embryos die Geschlechtsausbildung aktiviert. Aber schon bei der Geburt wendet sich das Blatt, da sind's dann nur noch 105 Männer auf 100 Frauen. Dazu kommt eine höhere Sterblichkeitsrate, mehr Gewaltbereitschaft und eine kürzere Lebenserwartung. Mit allerlei Fachbegriffen wird dann beschrieben, dass der Mensch, also genauer die Frau bald durchaus auch den Mann verzichten könne. Wir sind also ein Auslauf-Modell.

Nun bin ich auch ein Mann und kann so einen Quatsch wirklich nicht glauben. Auch wenn das mit dem Aussterben nicht direkt vor der Tür steht (die sprechen von ca. 5000 Generationen oder 125.000 Jahren) ist doch offensichtlich, dass der Mann unverzichtbar ist. Und das nicht nur, weil Herbie davon singt. Wir sind knallhart, kennen keinen Schmerz und haben seit Jahrmillionen das Überleben unserer Rasse überhaupt erst möglich gemacht. Das dachte ich zumindest bis ich das erste Vorrundenspiel der deutschen Damen-Fußballnationalmannschaft bei der WM in den USA gesehen habe. Da wurde mir mit aller Brutalität vor Augen geführt, dass es vielleicht nicht mal mehr 5000 Generationen dauern würde, bis es zu Ende geht mit uns.

Ohne wissenschaftliche Grundausbildung, ohne Studium der Biologie ja sogar ohne umfassendes Hintergrundwissen zum Thema Fußball, ließ sich an diesem Spiel erkennen, dass es nach einer Übergangszeit bis zum Ende aller Dinge nur noch ein starkes Geschlecht geben wird. Die Frau.
Früher haben sich unsere Gattinnen und Freundinnen überwiegend mit Sportarten beschäftigt, die ihrer Art angemessen schienen. Kegeln, Boccia oder Federball (nicht zu verwechseln mit Badminton, da wird beim Schlag nicht ein Bein nach hinten abgewinkelt). Sportarten mit geringem Aggressionspotential und wenig bis keinem Körperkontakt. Damals war die Welt für uns Männer noch in Ordnung.

Irgendwann strebte das angeblich schwache Geschlecht aber dann auch nach körperbetonten Spielen und spielen jetzt also die WM in den USA. Spiel 1 gegen Kanada. Es geht nicht darum wie gut Frauenmannschaften spielen und ob sie's jemals lernen werden. Es geht um etwas ganz anderes.

Folgende Situation. Eine deutsche Mittelfeldspielerin schickt eine deutsche Angreifern mit einem Steilpass Richtung gegnerisches Tor. Die Torhüterin wirft sich ihr entgegen, beide Beine nach vorne ausgestreckt, die Deutsche kann Gerade noch ihre Beine aus der Gefahrenzone bringen, den Zusammenprall aber nicht mehr verhindern. Die Torhüterin rutscht halb zwischen den Beinen der Stürmerin hindurch und prallt dann mit ihrem Oberkörper voll in ihre Gegenspielerin. Die Zeitlupe zeigt dann nochmals die brutale Wucht dieses Fouls. Und dann passiert das Unfassbare. Beide Spielerinnen stehen auf, beugen sich nach vorne, verziehen das Gesicht vor Schmerz, gehen in die Hocke und......spielen einfach weiter! Boah ey, dachte ich mir, harte Hunde ähhh Hündinnen, diese Mädels. Aber vermutlich war's einfach eine dieser Situationen die wesentlich schlimmer aussehen als sie wirklich sind. Trotzdem war ich sensibilisiert und hab' ein wenig darauf geachtet, wie andere Fouls aussehen und was danach passiert. Und was soll ich sagen? Da wird gegrätscht, getreten und gestoßen und diese Frauen stehen einfach auf und spielen weiter.

Ortswechsel, ein beliebiges Fußballstadion (Entschuldigung, das heißt ja inzwischen immer Arena) einer Profimannschaft der deutschen Fußballbundesliga. Ein Stürmer bewegt sich elegant mit hoher Geschwindigkeit, den Ball elegant mit wohldosierten Berührungen des Außenrists vor sich her treibend auf, auf das gegnerische Tor zu. Wild entschlossen wirft sich der Torhüter Ball und Gegner entgegen. Ein brutaler Zusammenstoß, der Torwart bleibt offensichtlich betäubt am Boden liegen, die Hände am Kopf, der Blick glasig. Der Stürmer kommt nach wenigen Pirouetten endlich zum Stillstand, mit beiden Händen unterhalb des Knies das Schienbein haltend und schmerzverzerrtem Gesicht.

Es folgt eine etwa 2 minütige Behandlungspause auf dem Spielfeld, nach der der Torwart, immer noch leicht benommen, eine gelbe Karte entgegen und das Spiel wieder aufnehmen kann, während der Stürmer mit einer Trage an den Spielfeldrand gebracht und weiter behandelt wird. Bis zum erwarteten Freistoß haben wir die Gelegenheit diesen furchtbaren Zusammenstoß nochmals in Superzeitlupe zu analysieren und stellen fest, dass beide Spieler sich und den Ball nicht mehr berühren und sich geschickt (man will ja seine Gesundheit nicht auf's Spiel setzen) abrollen. Entsprechend hat der Torwart schon wieder genug Kraft und Geistesgegenwart um einen allzu aufdringlichen Gegenspieler kraftvoll wegzustoßen, während der eben gefoulte Stürmer, nach einer 'Schwamm mit Wunderwasser'-Behandlung wie ein junges Reh zurück auf's Spielfeld springt.

Aus einer selbstbewussten, wagemutigen, schmerzverachtenden, mutigen, harten und nie aufgebenden Rasse ist eine Spezies geworden, die versucht, mit der aus dem Tierreich bekannten 'Totstell-Taktik' Konfrontationen aus dem Weg zu gehen. Ich schätze, der Spiegel hat recht, es geht zu Ende mit uns.
[chmul]

Zitate die, die Welt bewegten
Auch dieses mal haben wir wieder einige interessante Zitate aus ihrem zusammenhang gerissen.

»"...und die Weiber haben sich die Langeweile in den Höhlen mit quasseln vertrieben!"«
Zitat von rsjuergen zum Thema Laber Laber LaberOriginalzusammenhang

»"Dann machsu krasse Scheissendreck-Format von den Arscheloch-Festplatte."«
Zitat von Supernature zum Thema W32/PariteOriginalzusammenhang

»"Bonn selbst kommt aus dem Französischen. Wenn die meinen, dass etwas besonders gut ist, sagen die bon(n). "«
Zitat von compired zum Thema Wo kommt Ihr her?Originalzusammenhang

»"Was nützt mir das, wenn ich wieder wie ein 17jähriger poppen kann, aber aussehe wie ein Schimpanse"«
Zitat von Jim Duggan zum Thema Absichtliches VergessenOriginalzusammenhang

Steckbrief

Diesmal mit:
AKI
Nick:AKI
Vorname:Axel
Alter:47
Familienstand:verheiratet
Anz.Kinder:1 Tochter (21)
Wohnort:Iphofen (Bayern, Unterfranken)
Beruf:Sprengmeister, Anlagenbediener, z.Zt. Erwerbsminderungsrente auf Zeit
Lieblingsfilm:keinen, alle Science-Fiction
Lieblingsmusik:Pink Floyd, NDW, Schiller
Lieblingsspeise:Schweinebraten mit Klößen
Lieblingsgetränk:stilles Mineralwasser
Hobbies:PC, Formel 1, Musik
Was magst Du gar nicht:Falschheit
Wie bist Du auf das Board gekommen:ein gewisser Herr "Supernature" hat auf der Area 51 Leutz gesucht, -ich war von Anfang an dabei.
Grösster Persönlicher Wunsch:den Krebs besiegen (Gesundheit)
Welche 3 Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen:PC, CD-Player, Computerzeitungen
[]

Supernatures dunkles Geheimniss

Lange hat er es geheimgehalten, doch dank ausgiebiger Recherchen ist es der SNN-Redaktion gelungen hinter das Geheimnis unseres Sysops Supernature zu gelangen.
Wenn Ihr mehr darüber wissen wollt, solltet Ihr einmal auf den Supikopf klicken. Aber Vorsicht: Was euch dann erwartet ist so unfassbar schrecklich, dass es Euch den Atem rauben wird.
Die SNN-Redaktion übernimmt keinerlei Haftung für etwaige folgeschäden. Daher bitten wir Euch um äußerste Vorsicht.
Herzlichen Glückwunsch, AK

von Astrominus
Unser allerliebster AK hat Geburtstag, und das schon seit dem 9.05.2003 . Über sein tatsächliches Alter schweigt der Jubilar beharrlich, aber Experten gehen davon aus, dass es zwischen 47 und 74 Jahren liegen muss, daher nimmt der Betroffene auch gerne Glückwünsche zu seiner äusserst passenden Nickwahl entgegen. Wie mitfühlend sich doch Boardies aufgrund des biblischen Alters zeigen können, beweist der wohl
weltweit langlebigste Geburtstagsthread .
Ach ja - Auch die Redaktion sagt dann mal ganz lieb....

Herzlichen Glückwunsch AK
....zu was auch immer


Lolly feierte einen seiner beiden Geburtstage. und so haben Lolly und brötchen zu einer Party geladen, und selbst ein paar Badener, haben die weite und beschwerliche Reise auf sich genommen.
In den Hauptrollen: Lollypop, brötchen, Supernature, Supinchen, Little Tyrolean, --Raven--, Astrominus, Jumper, Plumber, Punkattack, Kiki, AlterKnacker, Hexe, Superboy, FC Geissbock.
Special Guests: gismo75, Träumerle, zeus2212, Glühwürmchen.
In Köln...
..gibt es seltsame Typen..
..wie man sieht..
Fast hätten wir Lolly verloren..
..aber es gab ja "Lockmittel"..
..und so blieb er uns erhalten.
Eine Pause nach der Plagerei.
Dann ging die Party richtig los
Noch ein Geburtstagskind
Mmmmmh...Lecker
Zwei die es mit Fassung tragen
Ein Schenkel in bedrängniss
..Ein Jumper in bedrängniss..
Der Frauen-Stammtisch
Ein "nüchterner" Geselle
Die "Konkurrenz"
Die Wunderbaren Gastgeber

Viel mehr Bilder findet man in Lolly's Galerie
Foto's von LittleTyrolean, Lollypop und Astrominus bearbeitet und betextet von Astrominus
Meldungen zum neuen Design

Sensationelle Veränderungen auf dem Supernature-Board

Breite Zustimmung, massenhaft Glückwunsch-Mails und eine wahre Schwemme von Anmeldungen sind die bislang auffallenden Konsequenzen eines durch und durch gelungenen Relaunches des bekannten Supernature-Boards. Aufgrund vieler Anfragen und Bitten hatte sich die Boardführung entschlossen, das Aussehen des Wohlfühlboardes farblich grundlegend zu überholen und stellte kürzlich der begeisterten Öffentlichkeit das neue Design vor. 'Ein Zeichen, dass es mit unserem Forum aufwärts geht' wird ein erfreuter Boardie zitiert.

Katastrophale Veränderungen auf dem Supernature-Board

Breite Ablehnung, massenhaft Beschwerde-Mails und eine wahre Schwemme von Abmeldungen sind die bislang auffallenden Konsequenzen eines durch und durch misslungenen Relaunches des bekannten Supernature-Boards. Trotz vieler Warnungen und Bitten hatte sich die Boardführung entschlossen, das Aussehen des Wohlfühlboards farblich grundlegend zu überholen und stellte kürzlich der entgeisterten Öffentlichkeit das neue Design vor. 'Ein Zeichen, dass es mit unserem Forum abwärts geht' wird ein verärgerter Boardie zitiert.

Nun ja, die Wahrheit liegt wohl, wie so oft, irgendwo dazwischen. Tatsache ist, dass es ein neues Design gibt, Tatsache ist, dass man durch eine kleine Änderung im Profil das alte Design behalten kann und Tatsache ist natürlich, dass man es ohnehin nie allen recht machen kann.
[chmul]
Hot Link des Monates August


Das Kind im Manne zeigt sich am besten an seiner Modelleisenbahn, das dachte sich auch Thomas Gottschalk (jegliche Ähnlichkeit mit bekannten Persönlichkeiten ist rein zufällig ) als er seine Webseite ins Netz stellte.
Auf
-tg-´s homepage

frönt dieser leidenschaftlich seinem Hobby und gibt auch Tipps aus der Praxis gerne an Gleichgesinnte weiter.
...und noch ein paar Hot Links


Schließlich haben wir einiges nachzuholen

Der Hot Link des Juli's Catraham's Universe führt inzwischen leider in's Leere und darum können wir an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen.

From Dusk Till Dawn , ist ein Film der polarisiert. Grund genug sich näher damit zu beschäftigen. Und so führt der Hot-Link Juni zu der Seite "FDTD-Die Fanseite",die einem alles bietet was man über diesen Kultfilm wissen muss.
News
Da hat noch einer keine Tasse ?

...Der sollte jetzt aber ganz schnell zuschlagen.

Dieses prachtvolle Kunstwerk aus Porzelan eignet sich ausgezeichnet für Getränke aller Art. So schmeckt Kaffee, Tee, Kaba oder auch Glühwein in ihr gleichermaßen gut. Oder nehmt sie einfach mit in's Büro und die nächste Gehaltserhöhung ist euch sicher.

Auch ist sie ausgezeichnet als Wurfgeschoss für den kleinen Ehestreit zwischendurch geeignet oder als Mitbringsel beim nächsten Polterabend. Besonders hartgesottene Boardies sollten sie sich um den Hals hängen und sie werden immer im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Nur bügeln kann sie noch nicht...

...Schade eigentlich
Leserbriefe
von SoKoBaN
Äusserst amüsannte Sache, dieses hier
Vor allem die Comics sind einsame Spitze...ich komm aus dem Lachen nich mehr raus *Muhahahaha*

von Kneipenwirt
Ich stehe vor dem Finanziellen Ruin, da ich Kampftrinker aus dem SNC bewirtet habe.
Als ich von Lolly und Brötchen gefragt wurde ob ich meine Gaststätte zur Verfügung stellen würde war nicht klar, dass ich damit meine Existenz gefährden würde.
Aber von Anfang an. Erster Gast war mit Sympathisch da dieser mit Geißbocktrikot meine Gaststätte betrat. Und das zum historischen Sieg gegen Dortmund ( ich reibe mir die Hände. das gibt Kohle ) das Lokal füllt sich und alle bestellen ausgelassen ( Kasse bimmelt ) ein Kleinerer Herr mit schütterem Haar und komischen Dialekt bestellt nach dem er mit Kölsch angefangen hat, ein PILS, na ja Leute gibt's... aber Aspirin hab ich ja auch hier.
Dann kommt das was ich mir als Kölner in meinen schlimmsten Alpträumen nie hätte träumen wollen. Angeregt von zwei Vorstadtparkplatzbewohner ( Düsseldorfer ) bestellt er ein Alt - Bier.... Und das in Köln. Aufgrund des Freundschaftlichen Verhältnisses zu Lolly und Brötchen wollte ich den kleinen Mann nicht hängen lassen und bracht ihm eine Flasche von dem " Alten Gesöff " Ich war, wenn ich ehrlich sein soll gespannt auf den Brummschädel. Was mir aber bei der Geschichte dadurch gegangen ist, ist die Tatsache das sich noch andere Gäste in meine Lokal aufhielten.
Heute erfahre ich durch die Express (Kölner Stadtanzeiger ), dass man meine Gaststätte Boykottieren solle, da ich Ausländisches Bier vertreibe.
Nun kann ich meine Kneipe schließen.

Euer Pleitewirt.

von Wolfi
Jetzt wird's aber wirklich Zeit für eine neue SNN.

Schlusswort

Was schon wieder zu Ende ???

Astronomen haben ausgerechnet, das im März des Jahres 2014 ein Meteorit "Haarscharf" an unserer lieben Erde vorbeisaust. Eine winzige Abweichung von seinem Kurs, würde einen Einschlag im Bodensee nicht unmöglich machen.
Das würde wohl zur Folge haben, das alles zu Ende wäre.

Doch bis dahin....

...passt bitte auf euch auf .
Impressum

Die Boardzeitung SNN ist exklusiv für das Supernature-Forum und erscheint manchmal monatlich. Unser Humor soll keinesfalls beleidigen oder verletzen. Wer dennoch Grund zur Klage hat, möge sich bei uns melden und wir werden der Sache auf den Grund gehen.

Die SNN wird zwar von einem festen Team zusammengestellt, Gastredakteure sind uns aber immer willkommen. Euer Beitrag kann aus Tipps, Anregungen, Ideen oder Texten bestehen, wir nehmen alles und wer weiß, vielleicht werdet Ihr ja berühmt..
Das SNN Team :
Jim Duggan - Texte, Korrektur + Recherche
chmul - Texte + Recherche
jabberj - Chefzeichner
Astrominus - Layout, Texte + Recherche
SNN Ausgabe 15 veröffentlicht am 30.09.2003 Exclusiv für das Supernature-Forum
Diese Ausgabe wurde 2406 mal besucht.

Powerded by iXalibur 1.0 featuring SNN-Modul 1.0
© 2002-2010 SNN-Team. Sämtliche Beiträge dieser Ausgabe dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des Verfassers/Erstellers (SNN-Team, wenn nicht anders angegeben) verwendet werden.