29
Navigation
Aktuelle Ausgabe
Leserbrief schreiben
Board
Impressum

Suchen

Titel: | Text:

Inhalt

Archiv
Ausgabe:
Kompaktübersicht
Artikelübersicht
Steckbriefe
Zitate
Partys
jabberj Cartoons
Fidos Abenteuer

Newsletter
Hinweis zum Datenschutz: Die Mailadressen werden weder veröffentlicht noch an Dritte weitergegeben. Sie dienen lediglich dem Zweck, Interessenten der SNN das Erscheinen einer neuen Ausabe mitzuteilen und werden darüber hinaus nicht verwendet. Selbstverständlich kann der Interessent seine Eintragung jederzeit wieder löschen lassen.

Vorwort
von Supernature

Es liegt mir nicht, lange um den heißen Brei zu reden, und lustig wird diese SNN noch früh genug, daher fange ich mit dem unangenehmen Teil an: Dieses wird die letzte Ausgabe der SNN sein, denn es wird auch bald nichts mehr geben, worüber sie berichten könnte: In wenigen Wochen wird das Board seine Pforten für immer schließen.

Ich bin es einfach leid, immer wieder die selben dummen Fragen zu beantworten, mit meinen Moderatoren, die mich eigentlich unterstützen sollten, über jeden Kleinkram zu diskutieren, Rechtschreibfehler von Pisa-geschädigten Boardies zu korrigieren, die ständigen Streitereien untereinander zu schlichten, und, und, und...

Man könnte auch einfach sagen: Es kotzt mich alles nur noch an. Diesen Mist gebe ich mir nicht mehr, ich habe genug private Probleme. Tut mir leid für die paar Wenigen, für die es sich tatsächlich gelohnt hätte, weiterzumachen, aber darin sehe ich keinen Sinn mehr. Lieber ein Ende mit Schrecken - aus und vorbei!

Ja, so oder so ähnlich hätte das Vorwort anlässlich der SNN-Ausgabe zum 5jährigen Boardjubiläum aussehen können, wenn es bei uns so gelaufen wäre, wie es andernorts nicht unüblich zu sein scheint. Aber bei uns doch nicht! Also legt die Herztropfen und das Asthma-Spray wieder beiseite, lehnt Euch gemütlich zurück und stoßt mit uns (virtuell oder "physikalisch") auf 10 Jahre Supernature-Forum an - auf die vergangenen fünf, und auf die fünf, die hoffentlich noch folgen.


Viel Spaß mit dieser SNN wünscht Euch
Euer Martin ("Supi")


von chmul
Soso, das Board hat also Geburtstag. Na und? Warum sollte mich das interessieren? Das Internet ist riesig, da schießen diese Teile doch aus dem Boden wie Sand am Meer. Oder so ähnlich. Ein Forum zu haben ist schon mal überhaupt nix besonderes, nur damit Ihr das mal wisst. Schaut Euch mal um!

Und was am fünften Geburtstag so eindrucksvoll sein soll, verstehe ich auch nicht. Kann doch jeder, sogar mein Sohn. Und da war er noch klein! Ich selbst bin sogar viel älter geworden. Von daher sollte man die Kuh mal im Dorf lassen! Wieso man deshalb auch noch Hunderte von Kilometern quer durch Deutschland fahren sollte, ist mir total unverständlich.

Und wenn ich diese Namen schon höre: Supernature-Forum, das Wohlfühlboard. Was nun? Forum oder Board? Und was hat das mit Wohlfühlen zu tun? Vor allem bei dieser Farbauswahl. Und dann dieser Untertitel: "Einzelkampf war gestern" Das klingt derart nach billiger Werbung. Da erwartet man eigentlich gleich noch die Einblendung mit dem Minutenpreis. Vermutlich geht's um den Kampf gegen den guten Geschmack oder die Legalität. Oder die Realität.

Wozu braucht man schon so ein Forum? Da produzieren sich ein paar Egozentriker und tun so, als wüssten sie Bescheid. Und weil es nicht reicht, bei nur einer Sache keine Ahnung zu haben, macht man gleich zig Themenbereiche auf. Da blickt dann keine Sau mehr durch, was aber niemanden stört. Interessiert doch eh' keinen, was diese Hirnis absondern.

Ja klar, die tolle Community, der freundliche Umgang miteinander. Mir wird schlecht. Nur weil man nicht gleich angepisst wird, wenn man mal eine Frage stellt, die sogar mein Wohnzimmerteppich beantworten könnte. Und das mit den persönlichen Kontakten ist auch Quatsch. Glaubt Ihr echt, einer dieser Freaks würde sich mal aus dem Keller trauen und, trotz bewölktem Himmel, einen Sonnenbrand riskieren. Nur um andere Freaks zu treffen? Eben! Und diese sagenumwobenen Boardparties sind vermutlich reine Erfindung. Und wenn doch was dran sein sollte, dann sieht das vermutlich mehr nach einer Kaffeefahrt aus. Wundert mich, dass es dort keine Werbepopups für Rheumadecken gibt.

Und dann diese hochgradig peinlichen Zusatzfeatures: Spielecke, Boardzeitung, Fanshop und jetzt auch noch Handylogo! Ich meine, wie daneben kann man denn eigentlich sein? Von den Psychopaten, deren Wahrnehmung der Realität durch zu viel UT nachhaltig gestört ist, will ich gar nicht erst anfangen!
Feiert Ihr nur, wird vermutlich eh' das letzte Mal sein. Diesem Laden geb' ich höchstens noch ein paar Monate und dann findet nicht mal mehr Google irgendwas über dieses misslungene Projekt.


Ok, vielleicht kann man es manchen Leuten wirklich nie recht machen. Aber wenn ich auf die vergangenen Jahre zurückschaue, würde ich sagen: Am Ende kriegen wir doch alle!

Ein dreifach "Hoch" auf das Supernture-Forum!

Moin liebe Geburtstagskinder!

Heute ist zwar der 5. Geburtstag des Supernature-Forums, aber letztendlich ist das ein Geburtstag, der alle angemeldeten User hier betrifft. Somit haben wir heute alle gemeinsam Geburtstag. Fein, das werden wir heute ausgiebig feiern. Wo? Natürlich dort und bei dem, der verantwortlich, im rechtlichen Sinne, ist:


In Rastatt, bei Supernature


Wie kam es eigentlich bei mir zu diesem Geburtstag?:

Anno 2000 gab es in den Weiten des Internets viele illegale Seiten und dort auch dementsprechende Software, die im freien Verkauf sehr teuer war. In einem solchen Forum war auch Supernature mal angemeldet, und natürlich auch ich. Nachdem ich dort recht viel Software anbot (ja, sowas habe ich mal gemacht), bzw., wußte, wo sie herzubekommen ist, bekam ich eines Tages von einem Supernature eine PN, in der sinngemäß stand:
"Du rennst mit klarem Hirn durch die Gegend und gibst sachkundige Antworten auf technische und Softwarefragen. Willst du nicht bei einem neuen Board mitmachen, mit ein paar anderen Usern, wo wir Software über private FTPs tauschen?"

Hmm, Supernature? Wer ist das? Mal abgecheckt, mit dem hatte ich noch nie zu tun auf diesem Bord, das ich jetzt mal der Einfachheit halber beim Namen nenne: Area51.
Ich antwortete ihm: "Naja ich habe aber nur ISDN, würde es aber gerne mal versuchen." Beim Versuch blieb es nicht, es wurde Realität. Sehr schnell hat auch eigenartigerweise jeder auf dem neuen Board sein Spezialgebiet gefunden, was Software und Musik anging. Die "Konkurrenz" wachte mit Argusaugen über uns und war schon sauer, dass "unser" Board so klasse lief.

Und als wir dann auf dem Höhepunkt des Boardlebens waren und uns mit anderen Szeneboards schon auf Augenhöhe befanden, kam so ein blöder Admin mit seinem Stellvertreter (Pennywiese (→ damals habe ich mir das mit dem i und ie nie merken können) an, mit dem Spruch: "Was haltet Ihr davon, wenn wir unser Board legalisieren?"

"Hast du einen an der Waffel? Wie soll das gehen? Das interessiert doch kein Schwein, geschweige denn einen Hund."

Naja, so gingen dann ein paar Wochen, ich glaube es waren drei, hin und es stand das "legale Szene-Board" - das erste deutschsprachige. Erstaunlicherweise ging der Schritt von der Illegalität zur Legalität sehr einfach bei mir, was ich vorher nicht geglaubt hatte. Der FTP-Server der Gründungsmitglieder wurden geschlossen und nicht wieder geöffnet. Na ja, die angemeldeten User fanden es eigenartigerweise auch ok und zogen mit. So entstand langsam das, was es heute, dank der vielen tausend User ist: Unser Supernature-Forum.

Klar gab es auch Startschwierigkeiten: Boardsoftware wurde zerstört, viele wollten illegale Sachen haben, andere Boards sagten unseren Tod innerhalb von ein paar Monaten voraus, u.s.w.. Alles nur Sprüche. Ihr seht ja selbst, wozu Ihr es gebracht habt, auch dank regionaler und überregionaler Treffen, dank der SNN.

Und was ist unser Board heute?

Nicht nur ein Wohlfühlboard, sondern auch Retter in vielen Lebenslagen. Egal wie, ob "on Board" oder persönlich, es wird versucht auf jede vernünftige Frage eine Antwort zu finden. Das kommt aber auch daher, dass sich viele Boardies persönlich kennen, und damit meine ich nicht nur die Leute aus einer Stadt, sondern es kennen sich mittlerweile viele aus ganz Deutschland und sogar persönliche Verbindungen ins benachbarte Ausland haben wir. Und eine Zeit lang hatten wir auch einen User, der in Amerika lebte. Ihr seht also, unsere Verbindungen sind dank des Supernature-Forums weltweit. Klar kommt es auch mal wie in jeder guten Ehe zu Meinungsverschiedenheiten, wie auch bei uns, aber soweit ich das mitbekommen habe, glätten sich die Wogen immer wieder und keiner ist nachtragend.

So, und nun kommen meine persönlichen Danksagungen zu diesem Geburtstag, es sind für mich die wichtigsten vier Personen die maßgeblich das Board so entwickelt haben, wie es heute ist

@Supernature:
Danke, dass Du mich damals angeschrieben hast - ich glaube, dass ich der Einzige war, den man auffordern mußte, denn alle anderen haben sich ja „beworben“. Du kennst mich ja: Bis ich mit dem Arsch an die Wand komme... Danke, dass Du mir dieses Board möglich gemacht hast, und vielen Usern durch Deinen Einsatz, sei es online oder persönlich, sehr oft geholfen hast aus einem Tief herauszukommen. Auch mir. Bitte mach' dies noch recht lange weiter so.

@DarkFire:
Danke, dass Du mit Supernature die Idee zum Supernature-Forum hattest.

@Penniwiese:
Danke, dass Du so viel Einsatz mit den diversen Programmen gezeigt hast und mir dadurch so manche schöne Stunde gebracht hast. Und besonderen Dank zu dem heutigen Forum, denn ohne Dich wäre es nicht sooooooo gut. P.S. Ich schreibe ab sofort wieder Pennywiese nur mit i.

@Eintracht:
Du "alter" Queen Fan, obwohl sich die Nachbarn damals ja beschwerten, hast du Dich dank deiner Erfahrung (Knüppel aus den Sack) durchgesetzt und konntest weiter Musik hören. Aber dafür will ich Dir nicht danken. Sondern vielmehr für das Startkapital und die vielen rechtlichen Tips aus dem Internet zum Start des legalen Forums.

Danke an die vielen Boardies, die das Supernature-Forum zu dem gemacht haben, was es heute ist. Durch Eure Beiträge, Euer Fachwissen, Unterhaltung und vielem anderen mehr.

So, und nun lasst uns unser Board feiern, denn wo gibt es schon ein Board mit eigener Zeitung und regelmäßigen deutschlandweiten Treffen? Nur hier, im:


Supernature - Forum


In diesem Sinne: Auf viele Jahre weitere Gemeinsamkeit hier "on Board" und im "real life".

Und trinkt nicht so viel

Euer RollerChris
[RollerChris]
Eine kurze Geschichte der Zeit beim SNF

"Es gibt ein großes und doch ganz alltägliches Geheimnis. Alle Menschen haben daran teil, jeder kennt es, aber die wenigsten denken je darüber nach. Die meisten Leute nehmen es einfach so hin und wundern sich kein bisschen darüber. Dieses Geheimnis ist die Zeit..." (Michael Ende)

Am 13.11.2005 feiert das Supernature-Forum sein 5-jähriges Bestehen, in Vollzeit sozusagen. Seit dem 13.11.2000, einem Montag übrigens, sind genau 1.826 Tage vergangen, das entspricht 43.824 Stunden. Seither besteht dieses Forum rund um die Uhr. Immer da und immer nah, wie die Werbung sagt. Ich habe mich am 07.Mai 2003 registriert, das ist ungefähr Halbzeit. Mehr als 21.000 Stunden sind seither vergangen.

Das Miteinander des Gebens und Nehmens von Zeit ist elementar für das Funktionieren des Forums. So, wie es auf der einen Seite die Hilfesuchenden sind, die Zeit nehmen, sind es auf der anderen Seite Leute, die ihre Zeit opfern und helfen. Und darin sind sie behaarlich.

Das ist genau das, was mich von Anfang an immer begeistert hat, kaum ist man angekommen, ist man auch schon mittendrin. Man wird förmlich aufgesogen und das nicht nur von der Zeit. Nein, es sind die vielen netten Leute, die ihre Zeit opfern und dich aufnehmen, dir helfen, dich stützen, dich aufmuntern, ja auch dich ärgern – das gehört dazu – denn sie wirken auf dich wie eine Familie. Du bist mitteilsam, die anderen sind es auch. Du hast Ärger, die anderen haben ihn auch. Du willst Spaß, die anderen wollen ihn auch. Hier wird über Gott und die Welt gesprochen, aber nicht nur. Es sind die vielen kleinen Probleme des Lebens, die uns, die alle irgendwie mal tangieren.

Was ist Zeit?

Ist Kausalität ein Produkt der Zeit, oder die Zeit ein Produkt der Kausalität? Ist Zeit ein Produkt der Existenz von Raum und Bewegung, oder existiert Bewegung nur aufgrund des Vorhandenseins der Zeit? Gibt es eine Gegenwart? Wenn ja, wie lange dauert sie? Ist sie nicht bereits wieder Vergangenheit, wenn wir sie wahrnehmen? Gibt es nur eine einzige, universell gültige Zeit, oder gibt es mehrere, und vergehen diese immer gleich schnell? Existiert dieses Phänomen überhaupt, das wir "Zeit" nennen, oder spielt es sich nur in unseren Köpfen ab?

Das sind Fragen, die wir im Boardsofa zwar stellen können, aber zu der wir nicht unbedingt eine zufrieden stellende Antwort bekommen. Denn wir sind beharrlich in unseren Fragen und geben keine Ruhe, erst recht nicht auf dem Sofa, dem Dreh- und Angelpunkt des Forums. Die Zeit ist so unendlich wie die Fragen, die in den Foren unseres Forums gestellt werden. Manchmal wird uns Zeit gestohlen, weil andere sie nicht investieren oder sich nehmen wollen. Aber mit der Zeit lernen alle dazu, das hoffen wir zumindest und es wird fleissig daran gearbeitet. Die Zeit des Gebens und des Nehmens hält sich hier die Waage. Keine dieser Zeiten bereue ich. Was ich mitgenommen habe, konnte ich sicher auch anderen geben. Das war mein und das Bestreben der anderen mit mir.

Die Zeit verändert den Raum, unser Leben und unsere Lebensgewohnheiten. Diese Veränderungen sind die Spuren, die sie uns hinterlässt. Sie sind das, was wir "Zeit" nennen. Zu einem großen Teil sind wir Menschen es selbst, die diese Veränderungen, zumindest in unserem Umfeld, vornehmen. "Wir sind die Zeit" (Zitat Udo Jürgens in dem Titel "1000 Jahre sind ein Tag").

Wohlfühlboard ist Wohlfühlzeit. Danke an alle, die sich Zeit für uns nehmen. Ich hoffe, dass wir auch weiterhin eine schöne Zeit miteinander haben und weitere 5 Jahre den Wohlfühlgedanken in die Welt hinaustragen.

Die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegen kann. (Böhse Onkelz)

[GammaRay]
Die Sache mit der Partitionierung

Jaja, der gemeine Computernutzer... Er wird es immer zu spüren bekommen: Der PC sitzt schlussendlich am längeren Hebel! Jahrelang geht alles gut, dann aber schlägt die Maschine erbarmungslos zu und trifft einen damit umso unvorbereiteter.

Was war passiert?

Für den detailbegeisterten Leser: Im PC des Autors laufen 2 Platten. Platte 1 hat zwei Partitionen, auf C: NTFS mit XP Home, auf D: FAT32 mit den Programmen und Daten. Die zweite Platte ist dann E:, da liegt die digitalisierte CD-Sammlung drauf.

Bei der Ersteinrichtung (vor Jahren) habe ich dem Systemlaufwerk C: nur 5GB zugewiesen, sollte ja wohl reichen für eine reine XP-Installation+Temp-Verzeichnis, alle Programme werden dann ja auf D: landen, so der Plan. Die Praxis: Der Platz auf C: schrumpfte im Laufe der Zeit immer mehr. Grund waren die netten Programme, die sich nicht um einen Installationsordner kümmern, sondern munter alles in den Userverzeichnissen vollmüllten. Picasa lagert dort seine Datenbank, Adobe legt sämtliche Dateien dort ab, Nero... etc. pp. ... OK, sicher hat der XP-eigene Benutzerwechsel oder die Rechte damit zu tun, aber ich hätte schon gerne Einfluss auf die Verteilung... Äh, was wollte ich sagen?

Ach ja: Picasa sollte Montag abend aus ein paar Bildern einen Film machen und meckerte, es habe zu wenig Platz. Tatsächlich, nur noch 300 MB frei auf C:. Der kluge Mann sieht ein, wenn er einen Kampf verloren hat (oder: Der dümmere gibt nach?) und lässt dem PC seinen Willen. Flugs ein Partitionierungsprogramm (gekauft, PartitionMagic7) aus der CD-Lade geklaubt, von selbiger gebootet und sich mal angesehen, was machbar ist. Hm, D: hat noch 80 GB frei? Na, nichts ist doch wohl einfacher, als diese Partition ein wenig zu verkleinern, ans Ende zu schieben und C: entsprechend zu vergrößern. 10 GB sollten dann doch erst mal reichen. Alles wie gewünscht eingestellt (3 Aufgaben), den Warnhinweis zu meinen Daten geschwind übergeklickt und Go, Baby!

So, nun saß ich vorm PC und wartete auf die Statusmeldung, sollte ja eigentlich nicht mehr als vielleicht 20 Minuten dauern, schließlich wollte ich noch t_matze mailen und evtl. bei UT reinschauen. Platte verifiziert, sehr gut... Partition verkleinert... jupp, weiter so! Verschiebe Partition... jaaaa, nun mach schon! Hm...was? Maaannn, der %-Balken schneckt ja! OK, ich kann jetzt sowieso nicht mehr abbrechen, beide Buttons (OK und Abbrechen) sind ausgegraut. Na gut, statt UT - mal schauen, was es im Fernsehen gibt... 30 min später: Oh, schon bei 21% Gesamtverlauf... hm, muss er eben die Nacht über laufen. Ab nach oben.

Kurz vorm zu Bett gehen (1 Stunde später): 21%? Das war doch vorhin auch schon so, oder? Und die Plattengeräusche hören sich immer gleich an...ticktick...brrr...ticktick...brrr... Oh-ohhhh! Na gut, ich habe ja ein Image... huch! Das liegt ja auf D:! Öhem... Naja, ausser Affengriff bleibt wohl nichts *drück* ... *boot* XP fährt hoch... Und meckert erst einmal, was das Zeug hält.

Ist ja klar: Alle Programme, die per Autostart dran sind, scheinen weg zu sein. Jupp... D: ist komplett verschwunden. Erste Schweisstropfen tauchen auf, ich überlege, ob ich erst einmal in Ruhe über die Sache schlafen soll oder eine erste Bestandsaufnahme sinnvoll wäre. Schlaf? Ich kenne mich. Das würde in dieser Situation ewig dauern, und ich würde dann sowieso um 2 in den Keller stürmen. Also Ruhe bewahren! Was kann ich machen? Was kann mit den Daten passiert sein? Ist wirklich alles weg? Alle jemals heruntergeladenen Dateien, die sich bis ins Jahr 99 zurückerstreckten (kennt jemand noch AtGuard ?)? Alle UT-Maps, sowohl für Classic als auch 2004? Alle Bilder (~3500)? Alle Starcraft-, Descent2-, Diablo-Savegames?

Ich will es nicht wahr haben. Aber die Partition ist erstmal wech mit zeHa. Per Zweit-PC finde ich ein Freewareprogramm (Testdisk). Und tatsächlich, nach dem Einsatz und einem Reboot ist D: wieder da! Selbst die Verzeichnisse! Puh... nächstes Mal muss ich eine Sicherung machen! *klick* Hä? Diese Zeichen habe ich ja noch nie auf dem Monitor gesehen, geschweige denn, ich würde meine Verzeichnisse so nennen...§"&"/)/ ?? Ach du Schande... *holhandtuchausdertoilette* *wischnassestirntrocken*

Öh... ok, ich sehe ein: Den PC zu einem Koitus interruptus zu zwingen, während er gerade beim Partitionierungsakt ist, mag verwerflich sein. Aber stelle ich mich so an? Ich denke: Nein. Aber Maschinen kennen eben nur die 1 oder 0, was wohl auch mit "zufrieden" oder "tödlich beleidigt" übersetzt werden kann, oder wie soll ich dieses Verhalten deuten? Sind Computer am Ende weibliche Wesen? Nichts ist mehr lesbar, weder Bilder noch ZIP-Archive, Textdateien, INIs, ach, was soll ich lange reden: Einfach alles ist unbrauchbar! Gut. Er hat gewonnen, jedenfalls für heute. Es ist 0:30, und ich muss in 5 Stunden aufstehen. Vielleicht träume ich ja von einer Rettungsidee.

Nichts da: Im Traum sehe ich die Mitarbeiter von Ontrack und Ibas miteinader tuscheln; sie schauen immer wieder in meine Richtung, grinsen mitleidig und schütteln die Köpfe. Der Wecker klingelt. 5:30. Ab in den Keller, waschen und zur Arbeit. Ich habe 8 Stunden Zeit, mir eine Strategie zu überlegen, wie ich meiner Frau den Verlust der Janne-Fotos beibringe. Nun kann man es Schicksal nennen, dass ich vor 3 Monaten die kompletten Bilder auf den Zweit-PC kopiert habe! Trotzdem sind locker 200 Stück weg, incl. der des Kurzurlaubes mit Nightwalker und einiger netter Fotos von meiner Arbeit.

Über diese Gedanken bricht mir erneut der Schweiss aus, und übel wird mir auch Na, sooo mitnehmen sollte mich die Sache nun doch nicht! Das Glas ist halbvoll! Und ich komme doch sicher 3-4 Tage ohne UT aus? *würg*, hänge ich über dem Klo. Und wärend mir einiges durch den Kopf geht, habe ich das Gefühl, der Computer beobachtet mich durch den Türspalt und reibt sich seine Leiterbahnen! Ob die dann folgende Magen- und Darmgrippe, die mich 2 Tage ans Bett fesselt, von meinem PC oder meiner Tochter stammt, lässt sich nicht mehr mit Sicherheit sagen. Lieber wäre es mir, wenn meine Tochter mich angesteckt hätte... Ansonsten müsste ich mir überlegen, von NOD32 auf einen anderen Virenwächter umzusteigen!

Nachtrag: Das Erlebte wurde inzwischen verdaut. UT läuft wieder (für AK reicht's), die schönsten Bilder wurden gemailt und sind somit noch existent und der Verlust von 2 GB an nutzlosen, nie wieder benötigten alten PDF-, Text- und ZIP-Dateien hat auch sein Gutes: Spare ich mit doch die Zeit, mir jede einzelne Datei anschauen zu müssen (wollen?). Selbst die letzten 50 Bilder der Kamera konnten mit einem geeigneten Freeware-Tool gerettet werden...

Nur: Meine Frau hat jetzt auch das Virus. Was sie wohl angestellt hat...
[JensusUT]
Steckbrief

Diesmal mit:
Wurstfee
Nick:Wurstfee
Vorname:Karin
Alter:59
Familienstand:verh.
Anz.Kinder:2
Wohnort:Rastatt
Beruf:Verkäuferin in der Metzgerei
Lieblingsfilm:Prof. Dr. Sauerbruch "Das war mein Leben"
Lieblingsmusik:Deutsche Schlager
Lieblingsspeise:Schniposa
Lieblingsgetränk:Apfelschorle
Hobbies:meine Arbeit und Computerspielen
Was magst Du gar nicht:Ärger und Streit
Wie bist Du auf das Board gekommen:durch meinen Sohn Martin
Grösster Persönlicher Wunsch:6 Richtige im Lotto
Welche 3 Dinge würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen:meinen Mann, Computer, Feuerzeug
[]

Was dem Heilig sein Sankt
oder
Ein kleines Tutorial wie man sich Selig sprechen kann.


Nach der ganzen Eigenlobhudelei der letzten Tage, hat nun unser Redakteur arcanoa ein umfangreiches Tutorial zur Selbstbeweihräucherung verfasst. Dieses kann von interessierten Boardies hier als PDF betrachtet und heruntergeladen werden.

Zum Tutorial


Wohlfühlpartei um die Wahl betrogen

Wie nach ausgiebigen SNN-Recherchen nun ans Tageslicht gekommen ist, steht die letzte Bundestagswahl im Schatten eines Skandals, in noch nie dagewesenem Ausmaß.

Nachdem schon bei der letzten Wahl Ungereimtheiten zu ungunsten der WFP aufgedeckt wurden (Die SNN berichtete), wurden auch dieses Mal scheinbar alle Hebel in Bewegung gesetzt, um der Wohlfühlpartei schon im Vorfeld jegliche Chance zu nehmen, zur Wahl überhaupt zugelassen zu werden.

Ein streng geheimes Dokument, das der Redaktion vorliegt, beweist, dass von der Bundesregierung und dem Militärischem Abschirmdienst (MAD) eine Operation ins Leben gerufen wurde, die auf den Namen "Keine Chance der WFP" hört. Weiter sind in dem Dokument minuziös alle Aktionen beschrieben, die den Wirkungsgrad der WFP schon im Ansatz einschränken sollten.

So wurden Versuche unternommen, die WFP als verfassungsfeindlich einzustufen, da sie das Wort "Wohlfühlen" im Parteinamen trägt. Dieses könnte die Bundesbürger dazu verleiten, diesem Aufruf zu folgen.

Unterschrieben ist das Dokument von Vertretern beider großen Parteien, welches den Verdacht aufkommen lässt, dass eine große Koalition, schon lange vor der Wahl, beschlossene Sache war. Man war wohl der Meinung, dass man nur gemeinsam gegen die WFP eine Chance hatte.

Der Wahlkampfleiter Tequilla indes, ist verzweifelt darüber, mit welchen infamen Mitteln seine Parteiarbeit zunichte gemacht wurde. Keine Druckerei wollte seine Wahlplakate drucken und so war er gezwungen jedes Einzelne von Hand zu malen und sämtliche Flyer musste er handschriftlich auf Post-It Zetteln verfassen.

Das die WFP am Ende doch nicht zur Wahl zugelassen wurde, lag wohl an ihrem Wahlwerbespot. Dieser zeigte nur Tequilla, wie er auf einer Blockflöte die Nationalhymne spielte, nur leider die von Usbekistan. Aber das alleine war gar nicht der Grund für die Nichtzulassung. Man hatte beim Rückwärtsabspielen des Spots irgendwelche verfassungsfeindliche Signale aus der Zwischenwelt aufgeschnappt und schon hatte man einen Anlass die WFP zu sperren.

Der Parteivorsitzende Supernature bekundete in einer Pressekonferenz: "Es tut mir leid, für alle die uns gewählt hätten..."(Anm.d.Red: Der Rest des Originaltextes, ging leider bei der Überlieferung verloren, da die Tränen des Redners einen Kurzschluss im Aufnahmegerät verursachten).
Eine ausführliche Stellungnahme des Parteichefs kann auf der offiziellen Homepage der WFP nachgelesen werden.

Im Zuge unserer Recherchen befragten wir auch die WFP Pressesprecherin Hexxxlein, wie denn das eventuelle Kabinett der WFP ausgesehen hätte. Darauf hin legte sie uns ein Papier vor, in dem alle Minister einer möglichen WFP-Regierung aufgeführt sind.

Kanzlerkandidat sErPeNz: Er hätte selbst aus dem Schatten eines Helmut Kohl's heraustreten können, zumindest was die Konfektionsgröße angeht.

Außenminister, Vizekanzler und Parteivorsitzender Supernature: Mit seiner diplomatischen Ader hätte er selbst einen George W. Busch dazu bewegen können, der internationalen Friedensbewegung beizutreten.

Bildungsminister schrotti: Damit hätte man der nächsten Pisa-Studie getrost ins unbestechliche Auge schauen können, denn wer kann uns den gedoppelten Dreisatz besser erklären als unser lieber Sitzpinkler Schülerschreck, der das Einmaleins der Bildungspolitik aus dem Effeff beherrscht und auch mal alle Fünfe gerade sein lässt. Die Finanzierung seines Bildungsprogrammes sollte über eine Bildungslückensteuer gesichert werden.

Verteidigungsminister AlterKnacker: Wer wäre wohl für dieses Amt besser geeignet als er, der schon als Leader der [SNC] Streitkräfte eine gute Figur macht und trotz seines fortgeschrittenen Alters noch einen Reedeemer halbwegs in der Waagrechten halten kann.

Verkehrsminister TBuktu: Er hätte uns bewiesen, dass man Hauptverkehrs-und Stosszeiten besser koordinieren kann. Und das alles ohne Steuererhöhung.

Gesundheitsminister RollerChris: Er hätte dafür gesorgt, dass es seine weltberühmte Caipirinha-Diät in Zukunft auf Krankenschein gibt.

Wirtschaftsminister FCGeissbock: Keiner weiß besser wo die nächste Wirtschaft ist.

Finanzminister Pennywise: Gut, er würde wohl mit der Staatskasse durchbrennen, aber bei ihm wüsste man es zumindest schon vorher.

Familienministerin brötchen: Der Fels in der Brandung, die Mutter aller Mütter.

Arbeitsminister GammaRay: Er würde den Mond besiedeln, was genau 5 Millionen Arbeitsplätze schaffen würde. Die restlichen Arbeitslosen beschäftigt er in seiner hauseigenen Handylogo-Lackiererei.

Landwirtschaftsminister KOENICH: Einer, der weiß wie man mit Gras umgeht.

Innenminister JensusUT: Stets um die innere Sicherheit bedacht. Leiter der Opera-Eingreifsgruppe.

Bundestagspräsident Lollypop: Irgendjemand muss ja mit Weisheit und Weitsicht für Ordnung im Plenarsaal sorgen.

Mit diesem Kabinett, da sind wir sicher, wäre es mit Deutschland wieder aufwärts gegangen und das Wörtchen "Wohlfühlen" wäre nicht mehr länger nur eine hohle Phrase gewesen. Deutschland wäre geprägt von blühenden Landschaften und glücklichen Einwohnern, um welche man uns im weltweiten Ausland beneidet hätte.

Alles hätte so schön werden können, Wohlstand und Arbeit für Jede und Jeden unter einer WFP-Regierung, doch wie wir nun alle wissen, ging der Plan der großen Parteien voll auf und es kam wie es nun ist.

Gerade zum Trotz muss man zum Schluss wohl sagen...
...Pech gehabt Deutschland.

[Astrominus]
UFO's über Rastatt gesichtet

von Astrominus
Rastatt -Wie gerade bekannt wurde, konnte ein Aufklärungsflugzeug der örtlichen Spionageabwehr mehrere UFO's über Rastatt ausmachen (wie das Bild links beweisst). Dem Aufklärungsflugzeug ist es gelungen, die ausserirdischen Besucher eine Zeitlang zu begleiten, ohne jedoch herauszufinden, woher sie kamen und wohin sie gingen. Erst später wurde dem Ausserirdischen Abwehr Dienst (AAD) ein Dokument zugespielt, in welchem von einer ausserirdischen Geburtstagsparty die Rede ist. Sofort wurden mehrere Unterhändler losgeschickt, den Ort des Geschehens auszumachen und auch für eine eventuelle Evakuierung der Zivilbevölkerung wurden weitreichende Massnahmen getroffen. Doch alle Spuren der Aliens verloren sich in der Wilhelm-Busch-Strasse, daher bittet der AAD die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Wer also Angaben zum Verbleib der Ausserirdischen machen kann, möge sich bitte unverzüglich mit der nächsten AAD-Dienststelle in Verbindung setzen.
Das Board und seine Tücken

von Astrominus
Habt ihr schon einmal versucht, auf dem Board die Rechtschreibprüfung zu finden? Nicht?
Das mag vielleicht auch daran liegen, dass so etwas bei uns gar nicht existiert. Dabei wäre das so einfach und eine enorme Hilfe für unsere Community.


Scheinbar existiert sogar schon ein fertiger Rechtschreib-Hack, allerdings weisen die Entwickler des selbigen eindringlich darauf hin, dass es bei manchen Beiträgen zu einem Out-Of-Memory-Effekt kommen könnte, vor allem dann, wenn ein Beitrag weit über das normale Rechtschreibempfinden hinausgeht und in ganz seltenen Fällen, kann es auch passieren, dass ein Beitrag von der Rechtschreibprüfung komplett gelöscht wird.
In noch selteneren Fällen soll es sogar schon vorgekommen sein, das der Hack die komplette Board-Datenbank im Nirvana verschwinden hat lassen. Das war auch genau der Grund, weshalb ihn unser Admin Supernature dann doch nicht eingebaut hat.

Da haben wir ja nochmal Glück gehabt...

Schlusswort

- Diese Nachricht wurde automatisch erstellt. Bitte rufen sie nicht zurück. Die Redaktion kann nicht mehr auf ihre Anrufe reagieren. - Diese Nachricht wurde automatisch erstellt. Bitte rufen sie nicht zurück. Die Redaktion kann nicht mehr auf ihre Anrufe reagieren -

Sodele,

nun war er das, unser Beitrag zum Boardjubiläum.
Der Dank der Redaktion geht zunächst an die Freien Mitarbeiter, JensusUT, RollerChris und GammaRay, die mit ihren Artikeln diese Ausgabe abrundeten und überhaupt erst ermöglichten, denn die gesamte Redakteursmannschaft, ist bereits auf dem Weg zur Fete oder schon bereits dort.
Und wenn einer der drei oben genannten noch einmal Lust verspürt, für die SNN etwas zu schreiben - immer her damit.
Auch alle anderen Leser sind natürlich herzlich dazu eingeladen.

Nun, jetzt muß ich aber auch langsam meine 7 Sachen packen und mich auf den Weg ins gelobte Rastatt machen, um noch wenigstens ein bisschen von den Schnabuleien ab zu bekommen, die angekündigt wurden.

Hoffentlich hat euch auch wieder diese Ausgabe der SNN so viel Spaß bereitet wie uns und wir freuen uns jetzt schon, wenn ihr beim nächsten Mal wieder dabei seid.
Und bis dahin ....
... passt bitte auf euch auf.

Impressum

Die Boardzeitung SNN ist exklusiv für das Supernature-Forum und erscheint manchmal monatlich. Unser Humor soll keinesfalls beleidigen oder verletzen. Wer dennoch Grund zur Klage hat, möge sich bei uns melden und wir werden der Sache auf den Grund gehen.

Die SNN wird zwar von einem festen Team zusammengestellt, Gastredakteure sind uns aber immer willkommen. Euer Beitrag kann aus Tipps, Anregungen, Ideen oder Texten bestehen, wir nehmen alles und wer weiß, vielleicht werdet Ihr ja berühmt..
SNN Ausgabe 29 veröffentlicht am 12.11.2005 Exclusiv für das Supernature-Forum
Diese Ausgabe wurde 4050 mal besucht.

Powerded by iXalibur 1.0 featuring SNN-Modul 1.0
© 2002-2010 SNN-Team. Sämtliche Beiträge dieser Ausgabe dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des Verfassers/Erstellers (SNN-Team, wenn nicht anders angegeben) verwendet werden.